Jetzt kommt’s drauf an

Was sind deine Schlüsse aus der Nationalratswahl?

Wenn man den ersten Platz verliert und wohl nicht mehr in der Regierung vertreten ist, ist ein solches Ergebnis natürlich enttäuschend und auf keinen Fall zufriedenstellend. Bedenkt man jedoch, dass uns Umfragen schon bei ca. 22 Prozent gesehen haben, ist es jedoch besser als es hätte sein können. Wenn man sich Kärnten anschaut, wurde uns klar aufgezeigt, dass wir uns auch bei der Landtagswahl voll hineinhauen müssen. Was mich im Wahlkampf sehr gefreut hat, war die Bereitschaft und das Engagement unserer Mitglieder, die bei unzähligen Hausbesuchen, Aktionen und Veranstaltungen alles gegeben haben. Das ist auch eine der größten Stärken, die wir als SPÖ haben.

 

Wie siehst du die Landtagswahl?

Oft hört man vor Wahlen, dass diese Wahl jetzt wirklich die wichtigste ist, die wir je hatten. Doch diesmal  – vor dem Hintergrund der Abschaffung des Proporzes – wird diese Wahl ohne Zweifel eine der Wichtigsten werden, die wir in der 2. Republik in Kärnten jemals gehabt haben.

Persönlich bin ich schon heiß auf den Wahlkampf. Die SPÖ hat mit Peter Kaiser den besten Spitzenkandidaten – trotzdem müssen wir alle gemeinsam kämpfen. Was ich derzeit auf jeden Fall sagen kann: die Motivation in der SJG ist bis in alle Körperteile spürbar. Alle wissen was auf dem Spiel steht und dass wir alles daran setzen müssen, dass Kärnten auch in Zukunft gewinnt.

 

Du wirst wahrscheinlich in den Landtag einziehen, hast du schon Pläne?

Dafür muss man zuerst einmal gewählt werden. Deshalb gilt es jetzt einen gescheiten Wahlkampf zu führen und dann das Ergebnis abzuwarten. Natürlich habe ich mir aber schon ein paar Gedanken darüber gemacht, wobei mir das Wichtigste ist, die vielen Anregungen, die mir derzeit mitgeteilt werden in die Arbeit aufzunehmen und mich mit aller Kraft für die Zukunft unseres Landes einzusetzen.

Teilen
Posted in Blog.

Schreibe einen Kommentar